Rundbrief

Rundbrief August 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben diesmal das Thema "Gewalt gegen KlientInnen und Mitarbeitende in der Wohnungslosenhilfe" in den Mittelpunkt bzw. an den Anfang gestellt. Das Thema hat nicht nur die sehr interessante Mitgliederversammlung der KAG W Ende November 2018 bewegt, sondern ist in allen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe präsent.
Die Auseinandersetzung mit Gewalt hat viele Facetten und es sind auch viele unerfreuliche Aspekte, die dabei zu Tage treten. Dabei sind es nicht nur die gesellschaftliche Wahrnehmung von Obdach- und Wohnungslosigkeit, sondern auch die eigene Haltung und der Umgang in den Angeboten, die wir immer wieder reflektieren und weiterentwickeln müssen. Dies betrifft sowohl den Umgang mit KlientInnen als auch den Mitarbeitenden.
Die Vergangenheit der Wohnungslosenhilfe hat viele Beispiele parat, wie Gewalt gegen KlientInnen auch in der Wohnungslosenhilfe ausgeübt wird. Hier gibt es eine Weiterentwicklung und ernsthafte Auseinandersetzung in allen Bereichen der Wohnungslosenhilfe, die Gewalt gegen KlientInnen meist verhindern.
Gleichzeitig mehren sich die Berichte über Gewalt gegen Mitarbeitende. Die Zunahme von psychischen Krankheiten bei KlientInnen oder ein anderer Umgang mit Gewalt bei andern KlientInnen machen die Gestaltung des Arbeitsplatzes und den direkten Schutz von Mitarbeitenden zum Thema.
Wir wollen mit unseren Beiträgen zur Diskussion anregen. Wir haben keine abschließenden Vorschläge oder Wahrheiten, wie mit Gewalt in der Wohnungslosenhilfe umzugehen ist. Aber das Thema ist zentral für die Arbeit der Einrichtungen und Angebote.

Wir freuen uns über Rückmeldungen, Anregungen, Hinweise zur Weiterarbeit und alles, was Sie uns sonst noch mitteilen wollen. Aber auch bei Fragen zögern Sie nicht, sich bei uns zu melden.
Und wenn Sie uns Ihre Rückmeldungen persönlich mitteilen wollen, freuen wir uns Sie bei der einen oder andern Veranstaltungen der KAG W zu treffen.

Und last not least: leiten Sie den Rundbrief doch an andere Interessierte weiter. Wir freuen uns auch über Neu-Abonnenten dieses kostenfreien Rundbriefes.

Mit den besten Grüßen
Thomas Allgaier, Helene Ehemann, Sabine Hülsmann, Stefanie Kabisch, Stefan Kunz

Download

Rundbrief Februar 2019