Zahl der Wohnungslosen

Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W) hat heute ihre aktuelle Schätzung zur
Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland vorgelegt. Die Schätzung bezieht sich auf das
Jahr 2017: Im Laufe des Jahres 2017 waren demnach ca. 650.000 Menschen (Jahresgesamtzahl)
in Deutschland ohne Wohnung.

Im Jahr 2017 betrug demnach die Zahl der wohnungslosen Menschen ohne Einbezug wohnungsloser
anerkannter Geflüchteter gut 275.000. Die Zahl der wohnungslosen anerkannten Geflüchteten
schätzt die BAG W auf ca. 375.000 Menschen.

Ca. 48.000 Menschen leben ohne jede Unterkunft auf der Straße.
Ca. 193.000 (70 %) der wohnungslosen Menschen sind alleinstehend, 82.000 (30 %) leben mit
Partnern und/oder Kindern zusammen. Die BAG W schätzt die Zahl der Kinder und minderjährigen
Jugendlichen auf 8 % (22.000), die der Erwachsenen auf 92 % (253.000). Der Anteil der erwachsenen
Männer liegt bei 73 % (185.000); der Frauenanteil liegt bei 27 % (68.000) . (Alle Angaben
jeweils ohne Berücksichtigung der wohnungslosen Flüchtlinge.)
Ca. 15 % der Wohnungslosen (ohne Einbezug der wohnungslosen Flüchtlinge) sind EU-Bürgerinnen
und -Bürger; das sind ca. 40.000 Menschen. Viele dieser Menschen leben ohne jede
Unterkunft auf der Straße. Vor allem in den Metropolen beträgt ihr Anteil an den Personen ohne
jede Unterkunft auf der Straße bis zu ca. 50 %. Die "Straßenobdachlosigkeit" ist stark durch die
EU-Binnenzuwanderung geprägt; dies trifft für die Wohnungslosigkeit insgesamt nicht zu.