Positionen

EU-Ausländer*innen

KAG W Positionen zur Arbeit mit EU-Ausländer*innen

Die Zahl der Klient*innen aus Polen, Rumänien und Bulgarien in der Einrichtungen und Angeboten der Wohnungslosenhilfe nehmen zu. Gleichzeitig werden durch die gesetzlichen Rahmenbedingungen die Hilfemöglichkeiten immer stärker eingeschränkt. Hinzu kommen Probleme und Schwierigkeiten in der direkten Arbeit, wobei Sprachschwierigkeiten und Unkenntnis der Menschen, die die  Hilfe nachfragen im Vordergrund stehen. 
Hier sehen sich die Einrichtungen und Mitarbeitenden vor große Herausforderungen gestellt.

Daher hat  die KAG W ein Positions- und Forderungspapier veröffentlicht, dass die Einrichtungen unterstützen soll, Hinweise geben will, wo anzusetzen ist, und welche Maßnahmen ergriffen werden sollen.

Download

KAG W Positions- und Forderungspapier Arbeit mit EU-Ausländer*innen

Das KAG W Positions- und Forderungspapier Arbeit mit EU-Ausländer*innen beschreibt die Probleme in der Arbeit mit polnischen, rumänischen und bulgarischen Klient*innen in der Arbeit der Wohnungslosenhilfe und stellt Forderungen auf, wie diese gelöst werden können.